LIONS Büchermarkt 2014

Schönberg

Das Wetter meinte es nicht gut mit dem Flohmarkt am Sonntag in der Schönberger Fußgängerzone. Viele der Flohmarktanbieter schreckte das Wetter offenbar ab, sie kamen trotz Anmeldung nicht. Das alles konnte die Mitglieder des Lions Clubs Wagrien nicht schocken, sie hatten wieder eine Riesenauswahl an Büchern mitgebracht, und die Schönberger dankten es ihnen.

  • Buechermarkt_2014_10
  • Buechermarkt_2014_11
  • Buechermarkt_2014_12
  • Buechermarkt_2014_13
  • Buechermarkt_2014_2
  • Buechermarkt_2014_3
  • Buechermarkt_2014_4
  • Buechermarkt_2014_5
  • Buechermarkt_2014_6
  • Buechermarkt_2014_7
  • Buechermarkt_2014_8
  • Buechermarkt_2014_9

Fotos: Sebastian Kroll

Gefragt waren am Sonntag zunächst vor allem Regenplanen. Jeder Anbieter hatte sie immer griffbereit und nutzte sie auch – notgedrungen. Etwas schwerer hatte es da der Lions Club Wagrien, der mehr als 20 Tische mit Bücherkisten bestückt hatte. "Wir haben uns gesagt, wenn schon, denn schon, Abstriche machen wir nicht", so Lions-Präsidentin Susanne Elbert. Mit Hilfe eines LKW von Jochen Mundt und einem Gabelstabler wurden die sechs Paletten mit je 28 Kisten bestückt und in den Knüll gebracht. Die Gemeinde Schönberg hatte dankenswerterweise einen Anhänger mit Tischen und Bänken abgestellt.
 
"Wir haben drei Pavillons mitgebracht und fünf Malerfolien, nun sind wir Profis im Ab- und Zudecken der Bücherreihen", schmunzelte die Lioness im Nachhinein. Denn mit den ersten Tropfen gleich nach dem Aufbau mussten die Tische abgedeckt werden, kaum ließ der Regen nach, kamen die Planen wieder weg. Und die Schönberger – sie schreckte das nicht. Während es goss, trafen sie sich unter den Zelten der Lions, schnackten und klönten. Kaum ließ der Regen nach, bummelten sie an den Ständen entlang.

Ab Mittag, als dann sogar zeitweise mal die Sonne hervorkam, gab es kein Halten mehr.

Es wurde in den Bücherkisten gestöbert und gekauft, andere brachten gleich taschenweise alte Bücher vorbei. Der Spendenzweck überzeugte schließlich alle: Mit dem Erlös dieses und des Büchermarktes am Schönberger Strand sowie dem Verkauf der kleinen "Ostseegler"-Boote über die Touristinfos seit Beginn der Saison sollen die Schulen in der Region unterstützt werden, den Kindern ein Mittagessen anzubieten. "Man hat uns immer wieder gesagt, dass sich viele Eltern selbst dies nicht mehr leisten können, es kann nicht angehen, dass Kinder kein Mittagessen mehr bekommen oder sich einen Teller mit anderen teilen müssen", so Präsidentin Elbert. Wie viel Geld letztlich durch die verschiedenen Aktionen zusammenkommt, steht noch nicht fest. "Klar ist jedenfalls, dass der verregnete Büchermarkt in Schönberg uns immerhin einen Tausender eingebracht hat, mit dem wir nun unserem Ziel ein Stück näher gekommen sind." Ende des Monats will der Lions Club Wagrien das Projekt abschließen und abrechnen.
 
Und nach dem Büchermarkt – immerhin schon der 6. in Schönberg? Nach dem Büchermarkt ist vor dem Büchermarkt. "Jetzt wird erst einmal in unserem Lager "Klar Schiff" gemacht, die Probsteier haben uns noch so viele Bücher gestiftet, dass wir erst einmal sortieren müssen, bevor wir dann aufrufen werden, uns neue zu bringen." Und der nächste Büchermarkt kommt bestimmt – "vielleicht noch vor Weihnachten", sagen die Lions.

(Quelle: Probsteier Herold v. 18.09.2014)

Dein Facebook-Kommentar zum Event / zur Galerie